Kontakt
/media/shop/layout/home/zahnaerzte-frank-rosenfeldt--header-praxis-lg.jpg

3D-Implantat­planung mit Navigation

Manchmal ist die herkömmliche (zweidimensionale) Röntgendiagnostik nicht ausreichend, um die Implantatbehandlung sicher zu planen. Zum Beispiel, wenn wenig Kieferknochen vorhanden ist oder ein Nerv in der Nähe der Zahnwurzeln verläuft.

In diesen Ausgangsituationen besteht die Möglichkeit, die Implantation vorab computergestützt am Bildschirm zu planen – einschließlich der genauen Position und Größe der Implantate.

So funktioniert die 3D-Planung:

  • 1. Mit moderner dreidimensionaler Röntgentechnik werden einzelne Schichtaufnahmen Ihres Kiefers erstellt.
  • 2. Diese Einzelbilder werden von einem Computerprogramm zu einem Komplettbild zusammengesetzt. Ihr Kiefer steht dann am Monitor als dreidimensionales Bild zur Verfügung. Wir können es drehen, von allen Seiten betrachten und beliebig vergrößern.
  • 3. Das Einfügen der künstlichen Zahnwurzeln wird schon vor der eigentlichen Implantation und unter Berücksichtigung der optimalen Position „virtuell“ am Monitor durchgeführt.

Navigierte Implantation

Zusätzlich kann auf Basis der 3D-Planung eine Implantationsschablone hergestellt werden. Sie dient beim späteren Einfügen der Implantate in den Kiefer als Führung für den Bohrer und gibt die genaue Position der Implantate für den Eingriff genau vor. Daher spricht man von „navigierter Implantation“.

Die Navigierte Implantation kommt in bestimmten Ausgangsituationen in Frage. Dazu beraten wir Sie gern.